Fit für den Winter!

Der Sommer 2018 nimmt langsam seinen Abschied und die kalte Jahreszeit steht ins Haus. Bevor es losgeht, ist es wichtig, sein Zweirad genau darauf zu prüfen, ob es wind- und wetterfest ist. Nach den langen Sommerabenden sollten nun vor allem die Beleuchtung und die Reflektoren auf Funktion und Vollständigkeit überprüft werden. Außerdem schadet es nicht, nach dem langen und heißen Sommer einen Blick auf das Reifenprofil zu werfen. Nässe, Laub, Eis und Schnee werden bei abgefahrenen Reifen schnell zu einem Sicherheitsrisiko. Zu guter Letzt sollte man darauf achten, dass alle notwendigen Teile gut geschmiert sind, um Rostbildung vorzubeugen.

Fahrrad im Winter voller Schnee

Nicht nur das Motorrad will geschützt werden!

Jeder kennt es, das neue Handy strahlt und glänzt am ersten Tag. Es sieht einfach regelrecht zum anbeißen aus. Leider hält diese Schönheit nicht für immer. Kaum legt man das Handy mit dem Display voran auf den Tisch, schleichen sich schon die ersten Kratzer ein. Damit das Handy auch nach einiger Zeit wie am ersten Tag glänzt, empfehle ich Schutzhüllen. Die helfen, wie der Name schon sagt, das Handy vor Staub, Kratzern und Schrammen zu schützen. Ich persönlich kann die Handyhüllen von iDeal of Sweden empfehlen. Diese helfen nicht nur, das Handy vor Schäden zu bewahren, sondern verwandeln es zusätzlich in ein Modeobjekt. Ob Marmordesign, marokkanische Muster, floral oder doch lieber abstrakt, iDeal of Sweden hat was das Herz, beziehungsweise was das Handy begehrt. Ihr findet dort Hüllen für die meisten der gängigen Handymodelle auf dem Markt. Schaut doch mal vorbei und stöbert in dem Sortiment. Ich bin sicher, dass auch ihr etwas finden werdet, dass euch gefällt. Wer weiß, vielleicht findet ihr ja sogar etwas, das zu eurem Zweirad passt?

Schutzhülle brauner Bär

Die Krux der fehlenden Fahrradwege

Viele Deutsche geben an, dass sie gerne mehr Fahrrad fahren würden, entweder um ihre Fitness zu verbessern oder um die Umwelt zu schonen. Doch leider gibt es in den meisten deutschen Großstädten entweder gar keine oder nur schlecht gesicherte Fahrradwege. Kein Wunder also, dass in manchen Bundesländern nur knapp 8% der Bevölkerung regelmäßig Rad fahren!

Manche Fahrräder werden kaum benutzt

Oldtimer Bikes sind nicht nur für Männer!

Pfingsten, eigentlich ein christliches Fest, aber für Biker, der Zeitpunkt an dem das Motorrad aus dem Winterschlaf erwacht. Raus aus der Garage und rauf auf die Straße. Ob Liebhaber von Oldtimer Bikes oder neuen, rasenden Maschinen, der Tag ist lang ersehnt. Endlich wieder den frischen Wind um die Nase spüren.

Nicht nur Männer tragen diese Leidenschaft. Immer mehr Frauen begeistern sich heutzutage für ein Zweirad und fahren es ganz selbstverständlich. Kleine und große, neue und alte Maschinen – ganz egal, Frauen haben das Motorrad für sich entdeckt. Frauenfahrkurse in Punkto Sicherheit liegen im Trend genauso wie die “Schrauberkurse” nur für Frauen.

Zweiradmuseum wieder geöffnet

Seit 1989 begeistert das Saarländische Zweiradmuseum seine zahlreichen Besucher. Mehr als 100 verschiedene Motorräder gehören zur beeindruckenden Sammlung des Museum. Auch einige Fahrräder werden in den Hallen ausgestellt. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt dabei klar bei französischen Maschinen. Das Saarländische Zweiradmuseum hat sich dabei nicht nur der Geschichte der Motorisierung verschrieben, sondern auch der besonderen Geschichte des Saarlandes.

Zweiräder aus allen Epochen

Für Motorradfans und Fahrradliebhaber bietet sich ein Besuch im Saarländischen Zweiradmuseum an – denn wo sonst findet man so viele gut erhaltene Modelle aus den diversen Zeit Epochen. Der Schwerpunkt wurde auf die Modelle aus Frankreich gelegt, doch ist dies bei weitem nicht das einzige, was Sie dort bestaunen können. Ein Besuch ist daher durchaus empfehlenswert.